Weblinks

Landesstelle für Volkskunde Stuttgart

Die Landesstelle für Volkskunde Stuttgart ist eine öffentliche Einrichtung des Landes Baden-Württemberg und besteht seit 1923. Von besonderem Interesse für die Flurnamenforschung ist das von der Landesstelle verwaltete Württembergische Flurnamenarchiv. Dieses gliedert sich in einen Markungsteil und einen Namensteil. Der Markungsteil beinhaltet unveröffentlichte Flurnamensammlungen zu einzelnen Gemarkungen in Württemberg, der Namensteil umfasst eine Zettelkartei mit über 150 000 Einzelbelegen für Flurnamen in Württemberg. Eine Liste der Markungssammlungen mit weiteren Erläuterungen zum Aufbau des Flurnamenarchivs ist online abrufbar. Weiterhin verwahrt die Landesstelle die so genannten Konferenzaufsätze, Hausaufsätze von Lehrkräften über volkstümliche Überlieferungen in württembergischen Orten aus dem Jahr 1900. Unter der Leitung von Karl Bohnenberger wurde seinerzeit ein detaillierter Fragebogen erarbeitet, der den Verfassern ein Darstellungsschema bot und zugleich die spätere Auswertung der Aufsätze erleichterte. Auch Flurnamen wurden in diesen Konferenzaufsätzen erfasst. Die Bibliothek der Landesstelle umfasst eine breite Sammlung an namenkundlicher und regionalgeschichtlicher Literatur. Darüber hinaus gibt die Landesstelle kompetente Auskunft in wissenschaftlichen Fragen rund um das Thema Flurnamen.

Die entsprechende Einrichtung für den badischen Landesteil, die Landesstelle für Volkskunde Freiburg, wurde leider im Jahr 2005 aufgelöst.

Ellwanger Institut für Sprachforschung

Das Ellwanger Institut für Sprachforschung unter der Leitung von Peter Löffelad erstellt Flurnamenerhebungen im Auftrag von Gemeinden und betreibt das Projekt Flurnamenatlas Baden-Württemberg. Löffelad ist verantwortlich für zahlreiche Publikationen zu Flurnamen einzelner Gemarkungen in Baden-Württemberg.

Digitales Nordrheinisches Flurnamenarchiv

Das Digitale Nordrheinisches Flurnamenarchiv wird von der Universität Bonn betreut und erfasst die Flurnamen des Landesteils Nordrhein von Nordrhein-Westfalen.

Flurnamenprojekt der Hauptschule Neustift, Tirol

Die in Tirol hat ein Projekt zur Dokumentation von Flurnamen durchgeführt und die Ergebnisse dem Projekt „Flurnamendokumentation des Landes Tirol“ zu Verfügung gestellt.

Flurnamenprojekt der Universität Klagenfurt und der Hauptschule Winklern

Die Nationalparkhauptschule Winklern hat in den Jahren 2003 – 2005 in Zusammenarbeit mit der Universität Klagenfurt ein Flurnamenprojekt durchgeführt, bei dem die Flurnamen der Gemeinde Mortschach dokumentiert wurden. Die Ergebnisse wurden in einem Buch publiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.